Soziale Solidarische Ökonomie in Europa - 
Stärkung eines neuen Paradigmas durch die Innovation von IVET-Curricula

Dieses Projekt zielt auf die Stärkung der Sozialen Solidarischen Ökonomie (SSÖ) in Europa durch die Innovation von Curricula im Bereich von IVET (Berufliche Orientierung und Erstausbildung). Hauptziel ist eine zusammenhängende (Aus-) Bildungs- und Berufsentwicklung für jüngere Generationen, in der alternative sozioökonomische Modelle und Paradigmen im Rahmen ihrer Gedanken und Verhaltensweisen zusammengefügt werden.
 
In diesem Kontext haben wir uns diese Ziele im Projekt gesetzt:
1. Bestandsaufnahme der Möglichkeiten und Hemmnisse für die Implementation der SSÖ in die IVET-Curricula auf nationaler und EU-Ebene
2. Entwicklung eines gemeinsamen Lernpakets von SSÖ-Modulen in IVET
3. Inklusion von SSÖ-Ausbildungsmodulen in IVET-Curricula auf nationaler und EU-Ebene
 
Partner im Projekt sind, neben TechNet, Organisationen aus Bulgarien, Griechenland, Italien, Portugal, Rumänien und Tschechien sowie RIPESS, das interkontinentale Netzwerk zur Förderung der Sozialen Solidarischen Ökonomie.

Mehr erfahren.

 

 

Graefewirtschaft e.V.

Mit dem Modellvorhaben Graefewirtschaft zeigt die Berliner Entwicklungsagentur für soziale Unternehmen und Stadtteilökonomie (BEST) eine erfolgreiche arbeitsmarktpolitische Strategie auf, welche MigrantInnen eine dauerhafte berufliche Perspektive eröffnet hat.

BEST begleitete die soziale Unternehmensgründung und -entwicklung zur Schaffung von bis heute 50 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen für benachteiligte MigrantInnen entlang ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie des Bedarfs im Stadtteil. Über mehrere Jahre wurden Produkte, Angebote und Dienstleistungen zur Generierung von Einnahmen entwickelt, sowie ein nachhaltiges sozialunternehmerisches Finanzierungskonzept etabliert.

Das von BEST angewandte Modell zur Entwicklung der Graefewirtschaft ist übertragbar, unabhängig von Branche und Zielgruppe.

 

 

Die Weltküche

Die Weltküche ist aus dem sozialen Unternehmen Graefewirtschaft e.V. hervorgegangen. Mit der Entwicklung der Weltküche wurde einer Gruppe von Migrantinnen aus dem Graefekiez die eigene Unternehmensgründung ermöglicht. BEST unterstützte und begleitete die Gründung und wurde dafür gemeinsam mit der Graefewirtschaft mit dem Preis Soziale Stadt ausgezeichnet.

Das Restaurant 'Die Weltküche' in der Graefestraße 18 wird seit Mitte 2014 eigenständig von ehemals arbeitslosen Migrantinnen und Migranten geführt. Sie kochen dort täglich frisch die Gerichte aus ihren Heimatländern und betreiben einen Cateringservice mit Fingerfood aus aller Welt.

 

 

Quartiersbetrieb Hohenstücken - Arbeit im und für den Stadtteil

Mit dem ESF-Bundesprogramm BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) werden Projekte unterstützt, welche die Chancen von BürgerInnen in benachteiligten Stadtgebieten verbessern, indem sie Menschen in Arbeit bringen und die lokale Ökonomie stärken.

Als Projektpartner initiiert und begleitet TechNet die Gründung des Stadtteilbetriebs Hohenstücken, mit welchem quartiersspezifische Bedürfnisse mit lokalen Ressourcen gedeckt werden sollen. Somit werden nachhaltige Arbeitsplätze für Bürgerinnen und Bürger aus Hohenstücken geschaffen und die Lebensqualität im Quartier wird verbessert. Darüber hinaus etabliert TechNet ein Unternehmensnetzwerk in Brandenburg an der Havel, um Kooperationsstrukturen zu stärken und somit den Stadtteilbetrieb sowie bereits bestehende Unternehmen zu unterstützen.

Alles zum Projekt Quartiersbetrieb Hohenstücken erfahren Sie auf der Projekt-Webseite.

 

 

CEST Transfer

Im Rahmen des Leonardo da Vinci-Programms entwickelte TechNet mit europäischen Partnern aus Italien, Schottland, Polen und Deutschland ein Curriculum für die Soziale Solidarische Ökonomie. Ergebnis der gemeinsamen Arbeit ist das Handbuch eines praxisnahen Lernpakets für Praktiker, Unterstützer und Multiplikatoren in sozialen Unternehmen, kostenlos erhältlich in englischer sowie in deutscher Sprache.

Das Handbuch enthält die Module:

  • Zukunft der Arbeit
  • Zukunft der Ökonomie
  • Gemeinwesenentwicklung und Gemeinwesenökonomie
  • Aufbau und Entwicklung einer sozialen Unternehmenskultur

Perspektivisch soll hieraus eine spezielle Betriebswirtschaftslehre der Sozialen Ökonomie in den wichtigsten europäischen Landessprachen entstehen. Informationen zu CEST und das Handbuch gibt es auch in englischer Sprache unter: www.cest-transfer.de

 

 

Beschäftigungsnetzwerk Gesundes Neukölln

Als Projektträger im Förderprogramm 'Partnerschaft - Entwicklung - Beschäftigung' (PEB) etablierte TechNet die Marke Gesundes Neukölln, unter welcher Akteure der Gesundheitswirtschaft und Prävention zusammenarbeiten. Übergeordnetes Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Beschäftigungsentwicklung und der gesundheitlichen Versorgung im Berliner Stadtteil Neukölln. TechNet initiierte und etablierte das Netzwerk Gesundes Neukölln, welches Jugendlichen und jungen Erwachsenen nachhaltige Integrationsmöglichkeiten durch Ausbildung und Arbeit in der lokalen Gesundheitswirtschaft ermöglicht.

 

 

Integration von Benachteiligten in die Gesundheits- und Pflegeberufe im Berliner Bezirk Neukölln

Das Förderprogramm 'Partnerschaft - Entwicklung - Beschäftigung' (PEB) hat zum Ziel, durch lokale Kooperationen für neue Beschäftigung zu sorgen. Dabei wird besonders auf die berufliche und soziale Integration benachteiligter Personen abgezielt: Unter Berücksichtigung der Bedürfnisse vor Ort werden neue Beschäftigungsfelder erschlossen und Modellprojekte in der Praxis erprobt.

Im Rahmen dieses Programms etablierte TechNet ein Unternehmensnetzwerk im Berliner Bezirk Neukölln, wodurch 139 Menschen mit geringer Qualifizierung in verschiedene Gesundheitsberufe vermittelt werden konnten. Unter anderem wurden SchülerInnen in Kooperation mit den Schulen sowie zahlreichen Partnern und Netzwerken in Berlin-Neukölln für Gesundheitsberufe sensibilisiert und bei der Berufswegeplanung unterstützt.

 

 

European P'ACTES - Learning and Cooperation Platform for the Social and Solidarity based Economy

Mit Mitteln des GRUNDTVIG-Programms vertiefte die europäische Lernpartnerschaft P'ACTES auf Lernreisen mit sechs europäischen Partnern aus Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Schottland und Portugal den Erfahrungsaustausch über gute Beispiele im Bereich der Sozialen Solidarischen Ökonomie. Dabei wurden relevante Kompetenzen, Methodologien und Instrumentarien ausgetauscht und weiterentwickelt.

TechNet bearbeitete auf den Lernreisen fünf thematische Bereiche mit den Lernpartnern:

  1. Soziale Unternehmen und Beschäftigungseffekte
  2. Solidarische Landwirtschaft
  3. Unterstützung von Arbeitslosen-Selbsthilfe
  4. Lokalökonomische Initiativen
  5. Lokale Partnerschaften für die Soziale Ökonomie
 

 

Soziales Kapital - EU Forschungsprojekt CONSCISE

Soziales Kapital – das ist der Kitt, der die Menschen in der Gesellschaft zusammenhält; das ist zugleich der Humus, auf dem Humankapital und selbst Produktiv- und Finanzkapital wachsen können. (Zitat aus dem CONSCISE-Projekt).

In unserem europäischen Netzwerk ist Anfang 2000 das EU-Forschungsprojekt CONSCISE mit dem Ziel angestoßen worden, die Funktion Sozialen Kapitals in der Sozialen Ökonomie zur Entwicklung der Lokalen Ökonomie zu untersuchen.

Die auch für die Entwicklung sozialer Unternehmen bedeutsamen Ergebnisse können Sie auf folgender Seite in deutscher sowie englischer Sprache ansehen: www.european-network.de